Hinweise zum Leistungsverzeichnis

Die angegebenen Referenzbereiche sind ggf. von der verwendeten Untersuchungsmethode abhängig und können daher nur zur Orientierung dienen. Die Angaben zu klinischen Indikationen, Beurteilungen und Bemerkungen beziehen sich auf wichtige Informationen zur jeweiligen Laboruntersuchung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an uns.

Meßunsicherheiten zu den einzelnen Paramtern können im Labor erfragt werden.

(N), (U), (W) = Die im Leistungsverzeichnis mit W (Weiterleitung) gekennzeichneten Untersuchungen werden von Laboratorien des Laborverbundes für Medizinische Diagnostik, die mit U (Unterauftrag) gekennzeichneten Untersuchungen werden von anderen Laboratorien durchgeführt und gegebenenfalls auch abgerechnet. Mit N werden alle Leistungen gekennzeichnet, die noch nicht akkreditiert sind.

DAkkS:D-ML-18582-01-00 afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2016/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über MVZ Gemeinschaftslabor Suhl und sein/ihr Internet-Angebot: www.labor-suhl.de
Logo Labor Publisher

Ferritin

 
Stand vom 25.03.2006
Bezeichnung Ferritin
Zuordnungen Klinische Chemie, Eisenstoffwechsel
Parameter zusätzlich sinnvoll: Transferrin/Transferrinsättigung
zusätzlich sinnvoll zur Abschätzung der Akute-Phase-Reaktion: C-reaktives Protein (CRP)
Probenmaterial 1 ml Serum
Probentransport Postversand möglich
Material möglichst bei +2°C - +8°C transportieren,
Haltbarkeit: maximal 3 Tage
Klinische Indikationen Diagnostik und Verlaufskontrolle von Eisenstoffwechselerkrankungen (Eisenmangel, Eisenüberladung, Hämochromatose)
Klassifikation EDMA: 12 07 01 02 00
Methode ECLIA
Ansatztage Mo - Fr (täglich)
Referenzbereiche M/W 0 - 30 L-Tag 140 - 400 µg/l
M/W 1 - 1 LM 87 - 400 µg/l
M/W 2 - 3 LM 37 - 233 µg/l
M/W 4 - 5 LM 19 - 142 µg/l
M/W 6 - 11 LM 7 - 99 µg/l
M/W 1 - 14 LJ 10 - 142 µg/l
M 15 - 59 LJ 30 - 400 µg/l
M > 60 LJ 10 - 650 µg/l
W 15 - 44 LJ 10 - 150 µg/l
W 45 - 59 LJ 13 - 400 µg/l
W > 60 LJ 13 - 650 µg/l
Beurteilung Ferritin reagiert als Akute-Phase-Protein. Die Beurteilung sollte daher parallel mit dem CRP erfolgen zur Diagnostik des Eisenmangels:
CRP < 5,0 mg/l:
Frauen: Ferritin < 10 ng/ml
Männer: Ferritin < 20 ng/ml

CRP > 5,0 mg/l:
Frauen: Ferritin < 20 ng/ml
Männer: Ferritin < 100 ng/ml

Der Quotient sTfR/log Ferritin kann die Diagnose des Eisenmangels verbessern:
Cut off für CRP < 5,0 mg/l: 1,5
Cut off für CRP > 5,0 mg/l: 0,8

Eisenüberladung:
Bei Ferrtinwerten > 300 ng/ml sollten Ursachen für eine primäre oder sekundäre Hämochromatose ausgeschlossen werden.
Eine Transferrinsättigung von 55 % und höher im Zusammenhang mit Ferritin > 300 μg/l hat für die Diagnostik einer hereditären Hämochromatose eine positiven prädiktiven Wert von 94 % bei einem negativen prädiktiven Wert von 97 %. In diesen Fällen wird die humangenetische Beratung und molekulargenetische Untersuchung des HFE-Gens empfohlen.
Querverweise Zusammenfassung Eisenparamter
Hämochromatose, hereditär