Leistungs- und Indikationsverzeichnis

Zurück zur Liste

 

Aldosteron

Stand vom

07.03.2014

Bezeichnung

Aldosteron

Zuordnungen

Endokrinologie, Nebenniere

Probenmaterial

1 ml Serum

Abnahmehinweise

Auf eine liegende Abnahme sollte entgegen vorheriger Anweisungen verzichtet werden. Die Abnahme solte vormittags, ungefähr zwei Stunden nach dem Aufstehen, in sitzender Position nach 5 bis 15 Minuten Ruhe erfolgen. Wenn möglich Antihypertensiva 8 Stunden vorher, Aldosteronantagonisten ca. 4 Wochen vorher absetzen,
Blut innerhalb von 30 Minuten zentrifugieren und das Serum abpipettieren.

Probentransport

Postversand möglich
Probentransport möglichst tiefgefroren (ca. -20°C)

Klinische Indikationen

Diagnose und Verlaufsbeurteilung eines Hyper- oder Hypoaldosteronismus.
Beim Verdacht auf Hyperaldosteronismus sollte initial das Verhältnis von Aldosteron und Renin, die Aldosteron-Renin-Ratio (ARR), im Blut bestimmt werden.

Klassifikation

EDMA: 12 06 02 01 00 LOINC: 1763-2

Methode

EIA

Ansatztage

bei Bedarf (1-2x wöchentlich)

Referenzbereiche

stehende Position: 40 - 310 ng/l
liegende Position: 10 - 160 ng/l

Beurteilung

Aldosteron erhöht bei:
Hyperaldosteronismus, Aldosteron produzierender Tumor, Nebennierenrinden-Hyperplasie, Renin bildende Tumoren, Maligne Hypertonie, Panarteriitis nodosa, Renoparenchymatöse Hypertonie, Gravidität
Aldosteron vermindert bei:
Hypoaldosteronismus, Hypopituitarismus

Literaturhinweise

Fiebeler A, Quinkler M: Hyperaldosteronismus und
verstärkte Aktivität des Mineralokortikoidrezeptors. Nephrologe 2011, 6: 77–87, DOI 10.1007/s11560-010-0494-2, Springer-Verlag