Leistungs- und Indikationsverzeichnis

Zurück zur Liste

 

Adrenalin im Urin(W)

Epinephrin

Stand vom

22.12.2014

Bezeichnung

Adrenalin im Urin

Synonyme

Epinephrin

Zuordnungen

Katecholamine

Probenmaterial

20 ml eines 24h-Sammelurin, angesäuert

Abnahmehinweise

bitte unbedingt die Sammelmenge und ggf. die Sammelzeit (wenn nicht 24 Stunden) angeben.
Medikamente, sofern möglich, ca. 1 Woche vorher absetzen;
ab ca. 3 Tage vorher Vermeiden von Kaffee, Tee, Nikotin, Bananen, Käse, Nüsse, Schokolade, Eier

Probentransport

Postversand möglich, Botendienst empfohlen,
Probentransport gekühlt (+2°C - +8°C) ins Labor, sonst tiefgefroren (ca. -20°C)

Klinische Indikationen

Tumoren des sympatho-adrenergen Systems, Neuroblastome, episodenhafte oder therapieresistente Hypertonie, Inzidentalom, Familienuntersuchung

Klassifikation

EDMA: 12 06 90 13 00

Methode

HPLC

Ansatztage

Fremdlabor: 1x wöchentlich

Referenzbereiche

9 - 123 nmol/24 Std.

Beurteilung

Adrenalinausscheidung erhöht bei: Phäochromozytom, Neuroblastom, Karzinoid, schwer einstellbare Hypertonie, Cushing-Syndrom, akuter Herzinfarkti, hypertensive Reaktionen,
In unklaren Fällen sind ggf. Funktionsuntersuchungen in Betracht zu ziehen. Zusätzlich ist die Bestimmung der Katecholamine und Metaboliten im Urin sinnvoll.