HbA1c - Standardisierungen/Einheiten

Mit Datum vom 18.8.2008 hat die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) ihren Beschluss zur Stan-dardisierung der Bestimmung des HbA1c bekannt gegeben (1). Mit diesem Beschluss setzt die DDG ein internationales Consensus Statement der amerikanischen und europäischen Diabetes-Gesellschaften (ADA, EASD) sowie der Internationalen Diabetes Föderation (IDF) in eine nationale Empfehlung um. Das neue Konzept sieht vor, dass zukünftig die internationale Referenzmethode zur Bestimmung des HbA1c zur Standardisierung der Routineteste herangezogen werden soll, die allerdings für das HbA1c in Prozent ausgedrückt deutlich niedrigere Werte ergibt als wir gewohnt sind. Um die klinische Erfahrung und die Ergebnisse der großen Studien (DCCT und UKPDS) weiterhin verwenden zu können, hat man einen Kompromiss erarbeitet, der die gleichzeitige Resultierung des HbA1c nach der neuen, wie nach der ?alten? Standardisierung vorsieht. Unter anderem um die beiden Werte deutlich unterscheidbar zu machen, hat man sich entschieden, die Werte nach der neuen Standardisierung in mmol/mol Hämoglobin anzugeben, die der ?alten? weiterhin in Prozent. Gemessen wird künftig nur noch der Wert nach der neuen Standardisierung und anhand einer Formel im den Prozentwert der ?alten? Standardisierung umgerechnet. Zusätzlich soll noch ein weiterer Wert abgeleitet werden: die HbA1c-abgeleitete mittlere Blutglukose (A1C-derived average glucose = ADAG).

Im folgenden Umrechnungsprogramm können Sie entweder einen HbA1c in der bisherigen Einheit % nach der derzeit noch gängigen Standardisierung nach NGSP/DCCT eingeben und in den Millimol pro Mol-Wert (mmol/mol) nach der Standardisierung der Referenzmethode der IFCC umrechnen oder umgekehrt. Zusätzlich wird die mittlere Blutglukose in den Einheiten mg/dl und mmol/l errechnet.

HbA1c - neue Einheiten - neue Standardisierung
HbA1c
IFCC
in mmol/mol
  HbA1c 
DCCT
in %
  Mittlere Blutglukose
in mg/dl
Mittlere Blutglukose
in mmol/l

 

© für diese Zusammenstellung: Labor Dr. Limbach und Kollegen, 2009