Allgemeines über das MVZ Gemeinschaftslabor Suhl

Das Gemeinschaftslabor in Suhl / Thüringen wurde 1991 von DC Siegbert Siegmund in der Albert-Schilling-Str. 12 (Am Sehmar) gegründet. 1995 trat Dr. Czieschnek in das Labor ein. Im November 2006 wurde neben der bereits bestehenden labormedizinischen Versorgung der nieder- gelassenen Einsender auch die Versorgung des SRH Zentralklinikum Suhl, das bis dahin über ein hauseigenes Labor verfügte, übernommen. 2007 schloss sich der Umzug auf das Gelände des Klinikums (Albert-Schweitzer Str. 4) an. Im Juni 2008 schied DC Siegbert Siegmund altersbedingt aus der labormedizinischen Patientenversorgung aus und Dr. Robert Siegmund trat seine Nachfolge an. Seitdem führt er gemeinsam mit Dr. Czieschnek die Laborarztpraxis fort, welche zum 1.1.2010 aus organisatorischen Gründen in ein MVZ umgewandelt wurde.

Aktuell erstellt das MVZ Gemeinschaftslabor Suhl hochqualifizierte Laboranalysen für mehr als 600 niedergelassene Ärzte sowie zahlreiche Krankenhäuser in den Regionen Südthüringen und Nordbayern. Das Labor versteht sich als ein modernes, fachlich hochkompetentes Labor mittlerer Größe mit einem besonderem Fokus auf die Spezialanalytik der klinischen Chemie, Mikrobiologie, Infektionsserolgoie und Molekularbiologie, aber auch mit einem fundiertem Basislabor. In enger Zusammenarbeit mit unseren Außenstellen in Friedrichroda, Schmalkalden, Hildburghausen und Saalfeld erstellt das Labor über 6 Mio. Laboruntersuchungen pro Jahr. Auch mit der Laborgemeinschaft „Thüringer Ärzte“ in Saalfeld (Leitung: Dr.P. Heuchel, Dr. R.Siegmund) besteht eine enge Kooperation.

Dem Labor liegt die volle Weiterbildungsberechtigung für den Facharzt Labormedizin (4 Jahre) und die Weiterbildungsberechtigung für Mikrobiologie für 2 Jahre vor. 

Labor Suhl